Überschriften
...

Ihr Geschäft: So eröffnen Sie einen Stoffladen. Businessplan für den Stoffladen

wie man einen Stoffladen eröffnet

Trotz der großen Anzahl verschiedener Geschäfte und Modeboutiquen, der Verfügbarkeit verschiedener Marken aus fast allen Ländern der Welt, ist das auf dem modernen Markt angebotene Produktsortiment für die Verbraucher nicht ausreichend. Und alles, weil überall, mit seltenen Ausnahmen, verkauft wird, ist kein einzigartiges Produkt.

Dies gilt insbesondere für beliebte Marken. In dieser Hinsicht nähen viele Menschen ihre Kleidung lieber selbst oder im Studio auf individuelle Bestellung. Dies ermöglicht es Ihnen, Ihre Fantasie nicht auf eine Marktwahl zu beschränken, sondern die unerwartetsten und interessantesten Ideen zu verwirklichen, einschließlich derer, die Sie von Modenschauen auf den Laufstegen der Welt entlehnt haben.

Alles was benötigt wird, ist ein guter Stoff und ein kompetenter Spezialist. Wir interessieren uns für das erste Material, das heute auf dem Markt sehr gefragt ist. Der Verkauf von Stoffen ist ein rentables und sehr attraktives Geschäft, daher sollten sich unerfahrene Unternehmer diesen Bereich genauer ansehen. Und dieser Artikel wird der erste Anstoß zum Handeln sein und Ihnen zeigen, wie Sie einen Stoffladen von Grund auf neu eröffnen können.

Businessplan erstellen: Highlights

Dieses Geschäft ist heutzutage sehr gefragt, da Menschen, die Wert auf Individualität und Qualität legen, immer mehr dazu neigen, Kleidung auf Bestellung oder auf eigene Faust zu nähen, anstatt ein fertiges Produkt zu kaufen, das nicht einzigartig und oft von zweifelhafter Qualität ist. Dies ist ein entscheidender Vorteil, der ein gutes Stoffladen zu einem attraktiven und beliebten Ort macht. Ein Geschäftsplan, der vor der Eröffnung Ihres Gehirns erstellt werden muss, sollte die folgenden Abschnitte enthalten:

  • Suche und Vermietung von Räumlichkeiten für das Geschäft;
  • Marktanalyse und Sortimentsplanung;
  • Suche nach Lieferanten und Kauf von Produkten;
  • Einstellung von Verkäufern und anderen Mitarbeitern;
  • Werbung und Marketing-Strategie;
  • Berechnung der erforderlichen Investitionen und Einnahmenplanung.

Raum: Standortmerkmale und Fläche

Beginnen wir mit dem einfachsten und verständlichsten - dem Ort, an dem der zukünftige Laden organisiert wird. Zunächst müssen Sie den Standort bestimmen. Eine ideale Lösung wäre ein geschäftiges Stadtzentrum oder eine Abteilung in einem großen Einkaufszentrum. In dieser Hinsicht ist der Preis jedoch ein wichtiges Kriterium.

Die Kosten für die Anmietung an diesen Orten sind im Vergleich zu anderen möglichen Optionen normalerweise recht hoch. Wenn dies für Sie von entscheidender Bedeutung ist, da das Budget begrenzt ist, achten Sie auf die dicht besiedelten Schlafbereiche der Stadt. Ein Stoffladen in der Nähe des Hauses ist eine ziemlich gute Lösung.

Was die Räumlichkeiten selbst betrifft, ist ihre Fläche nicht so wichtig wie zum Beispiel für die öffentliche Gastronomie. Wenn Sie beschließen, ein kleines Geschäft mit billigen Stoffen zu eröffnen, sollten Sie nicht viel Geld in die Gegend investieren. 30-40 Quadratmeter werden ausreichen. Nur in diesem Fall muss Material in kleinen Mengen gekauft werden, da nur wenig Platz für die Lagerung vorhanden ist.

Wenn es sich um ein gutes großes Geschäft mit einem großen Sortiment einschließlich teurer und exklusiver Stoffe handelt, sollte das Gebiet größer sein - bis zu 70-100 Quadratmeter. Hier ist es möglich, ein Lagerhaus, einen Ruheraum für Mitarbeiter und eine geräumige Haupthalle zu organisieren, in der die gesamte Vielfalt Ihrer Warenmuster präsentiert wird. Wenn Sie darüber nachdenken, wie Sie ein Geschäft für Stoffe und Accessoires eröffnen können, ist auch hier eine große Fläche wichtig. Und es ist besser, wenn das Material und die Komponenten in zwei Abteilungen unterteilt sind.

Das Geschäft muss auch die notwendigen Möbel kaufen. Rüsten Sie das Lager mit speziellen Regalen für die Aufbewahrung von Stoffen aus und richten Sie in der Haupthalle Ständer für die Aufbewahrung von Warenmustern ein. Zu den wichtigsten Einkäufen gehören auch eine Registrierkasse, ein Telefon, ein Computer und ein Arbeitsplatz für den Verkäufer.

Stoffmarktanalyse und -sortiment

Das Wichtigste in diesem Geschäft ist ein qualitativ hochwertiges und abwechslungsreiches Sortiment. Aber bevor Sie es abholen, führen Sie eine kleine "Prüfung" anderer Geschäfte in Ihrer Stadt durch. Was bieten sie an? Welche Materialien sind bei ihnen am gefragtesten? Was fehlt und was kann man besser nicht anbieten?

Gehen Sie als potenzieller Käufer zu verschiedenen Punkten und versuchen Sie, sich ein umfassendes Bild über den Zustand des Stoffmarktes in Ihrer Nähe zu machen. Dies hilft Ihnen zu verstehen, was heute gefragt ist und welchen Mangel Sie decken können.

Wir erstellen ein Sortiment

Bei der Zusammenstellung des Sortiments ist es wichtig, die Bedürfnisse von Kunden mit unterschiedlichen Einkommen zu berücksichtigen. Nehmen Sie in Ihre Liste der Mittelklasse-Stoffe sowie der kostengünstigen Materialien auf. Achten Sie besonders auf die Auswahl exklusiver und teurer Waren, insbesondere solcher, die in anderen Geschäften nicht erhältlich sind. So ist zum Beispiel iranische Seide sehr gefragt, aber aufgrund der hohen Kosten kaufen sie nicht alle Unternehmer. Wichtig ist nicht nur eine große Auswahl an Texturen, sondern auch eine Vielzahl von Farben. Vergessen Sie dabei nicht, aktuelle Modetrends zu berücksichtigen.

Bieten Sie Ihren Kunden neben Kleiderstoffen auch Materialien für Möbelpolster, zum Nähen von Bettzeug, Vorhängen usw. an. So können Sie Ihr potenzielles Publikum erweitern, denn wer keine Kleidung näht, kann alles für den Innenraum nähen . Ihr Geschäft wird auch für Stoffe für Schuluniformen, für Theater und andere Kostüme, für alle Arten von Uniformen usw. kontaktiert. Stellen Sie sicher, dass Sie ihnen das anbieten können, was Sie brauchen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Frage, wie ein Stoffladen in einer kleinen Stadt und in einer großen Metropole eröffnet werden kann, erhebliche Nuancen aufweist, die berücksichtigt werden müssen. Auf kleinstem Raum sind daher preiswerte Stoffe oder Waren des mittleren Preissegments besonders gefragt. In Großstädten interessieren sich Käufer mehr für originelle, exklusive Materialien, die von hoher Qualität, Einzigartigkeit und natürlich Preis sind.

Großhandel Stoffladen

Lieferanten: Materialien finden, bewerten, kaufen

Bevor Sie ein Stofflager eröffnen, müssen Sie gute Lieferanten finden, die Sie regelmäßig mit Qualitätsprodukten beliefern können. In Russland ist es in der Regel möglich, preiswerte und weit verbreitete Materialien von guter Qualität zu kaufen. Wenn es sich jedoch um ein exklusives Produkt handelt, müssen Sie sich an ausländische Lieferanten wenden.

Die beliebtesten Stoffe in unserem Land sind die aus Indonesien, Japan und China, Frankreich, Italien und der Türkei importierten. Machen Sie sich bereit, mit mehreren Partnern aus verschiedenen Ländern zusammenzuarbeiten. Auf diese Weise können Sie eine Vielzahl von Qualitätsmaterialien sammeln und Risiken reduzieren. Die Zusammenarbeit mit einem einzigen Lieferanten ist ein sehr riskantes und unrentables Geschäft.

Wo soll man suchen? Wie kaufe ich?

Sie können die Verkäufer von Stoffen, die Sie benötigen, über das Internet finden, aber der erste Kauf erfolgt am besten vor Ort. So können Sie die Qualität der angebotenen Waren beurteilen, persönlich mit dem Lieferanten alle Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit aushandeln und gute Beziehungen aufbauen, um in Zukunft mit ruhigem Verstand Material von ihm aus der Ferne zu bestellen.

In der Anfangsphase der Arbeiten wird der ungefähre Kaufpreis 500-600 Tausend Rubel betragen. Diese Menge reicht aus, um seinen Kunden eine große und vielfältige Auswahl an Stoffen anzubieten. Dann füllen Sie es nach Bedarf auf (ungefähr alle drei Monate).

öffne einen Stoffladen von Grund auf

Personal: Auswahlkriterien für Mitarbeiter

Wie eröffne ich einen Stoffladen ohne Personal? Auf keinen Fall. Es sei denn, Sie werden die Kunden selbst bedienen. Das Personal sollte vor allem freundlich sein. Das Umsatzniveau und der Wunsch der Verbraucher, wiederzukommen, hängen in hohem Maße davon ab, wie die Filialmitarbeiter mit den Kunden kommunizieren. Zweitens müssen die Verkäufer die Stoffe verstehen und zumindest ein wenig über das Nähen Bescheid wissen. Dann können sie den Käufer kompetent beraten, ihm nützliche Tipps geben. Es ist immer attraktiv.

Wenn das Geschäft klein ist, reichen ein oder zwei Angestellte (einer an der Kasse, der andere rät).Wenn Sie ein großes Textilgroßhandelsgeschäft haben, benötigen Sie möglicherweise 2-3 zusätzliche Personen, einschließlich Männer, um große Stoffbündel aus dem Lager zu transportieren. Wenn nötig, beauftragen Sie einen Wachmann und eine Reinigungskraft (oder vereinbaren Sie, dass gegen eine zusätzliche Gebühr einer der Mitarbeiter am Ende der Schicht entlassen wird).

Werbung: Wie man Käufer anzieht

Neben der Frage, wie ein Stoffladen eröffnet und seine Arbeit organisiert werden kann, ist es wichtig zu überlegen, wie die Aufmerksamkeit eines potenziellen Publikums auf sich gezogen werden kann. Direktwerbung, zum Beispiel in Frauenmagazinen, wird zunächst sinnvoll sein. Darüber hinaus können Sie für mehrere Tage einen Promoter gewinnen, der Broschüren und Visitenkarten Ihres Geschäfts verteilt.

Auch Kunden, die etwas von Ihren Stoffen kaufen, geben eine schöne Verpackung mit dem Logo Ihres Unternehmens ab. Eine attraktive Verpackung mit den richtigen Informationen ist ein guter Schritt, um das weibliche Publikum an sich zu binden.

Versuchen Sie außerdem, in Ihrem Geschäft eine angenehme, gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Lassen Sie immer aktuelle Mode- und Schneidermagazine verfügbar sein. Dies wird zweifellos geschätzt und wird dazu beitragen, Stammkunden zu gewinnen.

Finanzplan: Investition und Gewinn

Wir untersuchten die wichtigsten organisatorischen Fragen, Fragen der Auswahl des Sortiments und der Werbung. Lohnt es sich, ein Stofflager von Grund auf zu eröffnen oder sind die erforderlichen Investitionen mit den Kosten noch nicht zu vergleichen? Lassen Sie uns analysieren. Betrachten Sie zunächst die wichtigsten Ausgabenposten:

  • der erste Kauf von Stoffen - etwa 500 Tausend Rubel (für ein ziemlich breites Spektrum);
  • Vermietung von Räumlichkeiten für ein Geschäft - 40-100 Tausend Rubel (je nach Gebiet und Standort);
  • kosmetische Reparaturen - bis zu 100 Tausend Rubel;
  • Ladenausstattung (Möbel, Geräte) - etwa 150-250 Tausend Rubel;
  • Entlohnung der Angestellten (ungefähr 15-20 Tausend Rubel pro Person), durchschnittlich 60 Tausend pro Angestellter von 3-4 Personen;
  • Sonstige Ausgaben (Warenreise, Telefon, Strom, Papierkram).

Die anfängliche Investition für die Neueröffnung eines Stoffladens wird sich im Durchschnitt auf 1 bis 1,5 Millionen Rubel belaufen. Gleichzeitig beträgt der tägliche Umsatz eines durchschnittlichen Geschäfts in Größe und Sortiment 15-30 Tausend Rubel. In einem Monat sind es ungefähr 450-900 Tausend. Selbst nach Abzug aller monatlichen Kosten wird der Gewinn mindestens 200 Tausend Rubel betragen. Somit zahlt sich die Investition nach einem Jahr vollständig aus und der Laden bringt seinem Besitzer einen guten regelmäßigen Gewinn.

wie man einen Stoffladen in einer kleinen Stadt eröffnet

Fazit

In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Punkte untersucht, die sich auf das unabhängige Öffnen eines Stoffladens beziehen. Ein Geschäftsplan, der auf der Grundlage der aus dem Material gewonnenen Empfehlungen erstellt wird, ermöglicht es Ihnen, im Voraus alle wichtigen Aspekte und Merkmale der Unternehmensorganisation in Ihrer Stadt zu bewerten, das richtige Sortiment zusammenzustellen und Käufer zu finden, die über viele Jahre hinweg Stammkunden werden. Viel Glück bei Ihrem Vorhaben!


Geschäft

Erfolgsgeschichten

Ausstattung