Überschriften
...

Prominente Bürger Russlands: Liste, Biografien, interessante Fakten und Erfolge

Die Russische Föderation ist ein großartiger Staat, der in Bezug auf Territorium und Größe den ersten Platz auf dem Planeten einnimmt. nationaler Reichtum. Ihr Hauptstolz sind jedoch herausragende Bürger, die in der Geschichte deutliche Spuren hinterlassen haben. Unser Land hat eine Vielzahl berühmter Wissenschaftler, Politiker, Generäle, Sportler und weltberühmter Künstler gefördert. Ihre Erfolge ermöglichten es Russland, eine der führenden Positionen in der Liste der Supermächte des Planeten einzunehmen.

hervorragende Bürger Russlands

Bewertung

Wer sind sie, herausragende Bürger Russlands? Die Liste von ihnen kann auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden, weil jede Periode in der Geschichte unseres Vaterlandes ihre eigenen großen Leute hat, die in verschiedenen Tätigkeitsbereichen berühmt geworden sind. Unter den prominentesten Persönlichkeiten, die den Verlauf der russischen und der Weltgeschichte auf die eine oder andere Weise beeinflusst haben, sind zu erwähnen:

  1. Kuzma Minin und Dmitry Pozharsky.
  2. Peter der Große.
  3. Alexander Suvorov.
  4. Mikhail Lomonosov.
  5. Dmitry Mendeleev.
  6. Yuri Gagarin.
  7. Andrey Sakharov.

Minin und Pozharsky

Der herausragende russische Staatsbürger Kusma Minin und sein ebenso berühmter Zeitgenosse Fürst Dmitri Poscharski sind als Befreier russischer Länder von polnischen Invasoren in die Geschichte eingegangen. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts begann im russischen Staat die Zeit der Unruhen. Die Krise, die viele Lebensbereiche umfasste, wurde durch die Anwesenheit von Betrügern auf dem Thron der Hauptstadt verschärft. In Moskau, Smolensk und einigen anderen Städten war der polnische Adel in vollem Gange, und die westlichen Grenzen des Landes wurden von schwedischen Truppen besetzt.

Um ausländische Invasoren aus dem russischen Land zu vertreiben und das Land zu befreien, forderte der Klerus die Bevölkerung auf, eine Miliz zu gründen und die Hauptstadt von den Polen zu befreien. Der Novgorod-Zemstvo-Älteste Kuzma Minin (Sukhoruk), der, obwohl nicht edler Herkunft, ein wahrer Patriot seiner Heimat war, antwortete auf den Ruf. In kurzer Zeit gelang es ihm, eine Armee von den Einwohnern von Nischni Nowgorod zu sammeln. Prinz Dmitry Pozharsky vom Rurikovich-Clan erklärte sich bereit, das Amt zu übernehmen.

hervorragender Bürger Russlands Kusma Minin

Allmählich schlossen sich Bewohner der umliegenden Städte der Miliz von Nischni Nowgorod an, die mit der Herrschaft des polnischen Adels in Moskau unzufrieden war. Bis zum Herbst 1612 zählte die Armee von Minin und Pozharsky ungefähr zehntausend Menschen. Anfang November 1612 gelang es der Miliz von Nischni Nowgorod, die Polen aus der Hauptstadt zu vertreiben und sie zur Unterzeichnung eines Kapitulationsaktes zu zwingen. Möglich wurde die erfolgreiche Operation durch die geschickten Aktionen von Minin und Pozharsky. Im Jahr 1818 wurde die Erinnerung an die heldenhaften Befreier Moskaus vom Bildhauer I. Martos in dem Denkmal verewigt, das auf dem Roten Platz aufgestellt ist.

Peter der Erste

Die Bedeutung der Regierung von Peter I., die für seine Verdienste um den Großen Staat genannt wird, ist schwer zu überschätzen. Der herausragende russische Staatsbürger Peter der Große war 43 Jahre lang auf dem Thron, nachdem er mit 17 Jahren an die Macht gekommen war. Er verwandelte das Land in das größte Reich, gründete die Stadt Petersburg an der Newa und verlegte die Hauptstadt von Moskau dorthin. Er führte eine Reihe erfolgreicher Militärkampagnen durch, die die Staatsgrenzen erheblich erweiterten. Peter der Große begann mit Europa zu handeln, gründete die Akademie der Wissenschaften, eröffnete zahlreiche Bildungseinrichtungen, führte das obligatorische Fremdsprachenstudium ein und zwang Vertreter der Adelsschichten, weltliche Gewänder zu tragen.

herausragender Bürger Russlands Peter der Große

Die Bedeutung der Regierung von Peter I. für Russland

Reformen des Souveräns stärkten Wirtschaft und Wissenschaft, trugen zur Entwicklung von Armee und Marine bei. Sein erfolgreiches Inland und Außenpolitik wurde die Grundlage für weiteres Wachstum und Entwicklung des Staates.Voltaire lobte die inneren Veränderungen Russlands in der Zeit von Peter dem Großen. Er schrieb, dass die Russen ein halbes Jahrhundert lang das geschafft haben, was andere Nationen in 500 Jahren ihres Bestehens nicht erreichen konnten.

A. V. Suvorov

Der bekannteste russische Bürger der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ist natürlich der große Kommandeur, Generalissimus der russischen Land- und Seestreitkräfte, Alexander Suworow. Dieser talentierte Militärführer verbrachte mehr als 60 große Kämpfe und wurde in keinem von ihnen besiegt. Die Armee unter dem Kommando von Suworow konnte auch dann gewinnen, wenn die feindlichen Streitkräfte zahlenmäßig deutlich überlegen waren. Der Kommandant nahm an den russisch-türkischen Kriegen von 1768-1774 und 1787-1791 teil, befehligte die russischen Truppen während des Angriffs auf Prag 1794 auf brillante Weise und führte in den letzten Jahren seines Lebens die italienischen und schweizerischen Feldzüge.

hervorragende Bürger Russlands Liste

In Schlachten verwendete Suworow die von ihm persönlich entwickelte Kriegstaktik, die seiner Zeit weit voraus war. Er erkannte die militärische Übung nicht und schenkte den Soldaten eine Vorliebe für das Vaterland, da es der Schlüssel zum Sieg in jeder Schlacht war. Der legendäre Kommandeur sorgte dafür, dass seine Armee während der Feldzüge mit allem Nötigen ausgestattet wurde. Er teilte heldenhaft alle Nöte mit den Soldaten, dank der er große Autorität und Respekt genoss. Für seine Siege erhielt Suworow alle hohen militärischen Auszeichnungen, die es zu seiner Zeit im russischen Reich gab. Darüber hinaus war er ein Gentleman von sieben Auslandsaufträgen.

M. V. Lomonosov

Prominente Bürger Russlands haben ihr Land nicht nur in der Kunst der Regierung oder in der Taktik der Kriegsführung verherrlicht. Mikhail Lomonosov gehört zu einer Kohorte der größten russischen Wissenschaftler, die einen großen Beitrag zur Entwicklung der Weltwissenschaft geleistet haben. Er wurde in einer armen Familie geboren und hatte keine Möglichkeit, eine angemessene Ausbildung zu erhalten. Schon in seiner frühen Kindheit hatte er einen hohen Intellekt und interessierte sich für Wissen. Der Wunsch nach Wissenschaft in Lomonossow war so groß, dass er mit 19 sein Dorf verließ, zu Fuß nach Moskau ging und an die Slawisch-Griechisch-Römische Akademie ging. Es folgten Studien an der St. Petersburger Universität der Akademie der Wissenschaften. Um die Kenntnisse in den Naturwissenschaften zu verbessern, wurde Michael nach Europa geschickt. Mit 34 Jahren wurde der junge Wissenschaftler Akademiker.

der herausragendste Bürger Russlands

Lomonosov kann ohne Übertreibung als universelle Person angesehen werden. Er verfügte über hervorragende Kenntnisse in Chemie, Physik, Geographie, Astronomie, Geologie, Metallurgie, Geschichte und Genealogie. Darüber hinaus war der Wissenschaftler ein hervorragender Dichter, Schriftsteller und Künstler. Lomonosov machte viele Entdeckungen in Physik, Chemie und Astronomie und wurde der Begründer der Wissenschaft des Glases. Er besitzt das Projekt für die Schaffung der Moskauer Universität, die später seinen Namen erhielt.

D. I. Mendeleev

Der weltberühmte Chemiker Dmitri Mendelejew ist der Stolz Russlands. Er wurde in Tobolsk in der Familie des Direktors des Gymnasiums geboren und hatte keine Hindernisse für eine Ausbildung. Im Alter von 21 Jahren schloss der junge Mendelejew sein Studium an der Fakultät für Physik und Mathematik des Pädagogischen Instituts in St. Petersburg mit einer Goldmedaille ab. Einige Monate später verteidigte er seine Dissertation zum Vorlesungsrecht und begann mit dem Üben. Im Alter von 23 Jahren erhielt Mendeleev einen Master in Chemie. Ab diesem Alter beginnt er an der Kaiserlichen Universität St. Petersburg zu lehren. Mit 31 Jahren wurde er Professor für chemische Technologie und nach 2 Jahren Professor für allgemeine Chemie.

hervorragende Bürger Russlands

Weltruhm des großen Chemikers

Im Jahr 1869, im Alter von 35 Jahren, machte Dmitry Mendeleev eine Entdeckung, die ihn auf der ganzen Welt berühmt machte. Dies ist ein Periodensystem der chemischen Elemente. Sie wurde die Basis für die gesamte moderne Chemie. Vor Mendelejew wurde versucht, Elemente nach ihren Eigenschaften und ihrem Atomgewicht zu systematisieren. Er war jedoch der erste, der die Regelmäßigkeit zwischen ihnen klar formulierte.

Das Periodensystem ist nicht die einzige Leistung eines Wissenschaftlers. Er verfasste viele grundlegende Arbeiten zur Chemie und initiierte die Gründung der Kammer für Maße und Gewichte in St. Petersburg. D. I. Mendelejew war Inhaber von acht Ehrenorden des Russischen Reiches und des Auslandes. Er erhielt den Doktortitel der Turiner Akademie der Wissenschaften, der Universitäten Oxford, Cambridge, Princes, Edinburgh und Göttingen. Mendeleevs wissenschaftliche Autorität war so hoch, dass er dreimal für den Nobelpreis vorgeschlagen wurde. Leider wurden die Gewinner dieses prestigeträchtigen internationalen Preises jedes Mal andere Wissenschaftler. Diese Tatsache mindert jedoch nicht zuletzt die Verdienste des berühmten Chemikers um das Vaterland.

Yu A. Gagarin

Juri Gagarin ist ein herausragender Bürger Russlands aus der Sowjetzeit. Am 12. April 1961 flog er zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit auf dem Raumschiff Wostok-1 ins All. Nachdem er 108 Minuten in der Erdumlaufbahn geblieben war, kehrte der Astronaut als Held von internationalem Ausmaß auf den Planeten zurück. Gagarins Popularität könnte sogar von Weltstars beneidet werden. Bei offiziellen Besuchen besuchte er mehr als 30 Länder und bereiste die ganze UdSSR.

Der herausragende russische Staatsbürger Juri Gagarin wurde mit dem Titel des Helden der Sowjetunion und der höchsten Auszeichnung vieler Länder ausgezeichnet. Er bereitete sich auf einen neuen Weltraumflug vor, doch der Flugzeugabsturz im März 1968 in der Region Wladimir verkürzte auf tragische Weise sein Leben. Mit nur 34 Jahren wurde Gagarin einer der größten Menschen des 20. Jahrhunderts. Straßen und Plätze in allen größeren Städten Russlands und der GUS-Staaten sind nach ihm benannt, Denkmäler für ihn sind in vielen anderen Ländern errichtet. Zu Ehren des Fluges von Juri Gagarin am 12. April feiert die ganze Welt den Internationalen Kosmonautiktag.

hervorragender Bürger Russlands Juri Gagarin

A. D. Sacharow

Neben Gagarin gab es in der Sowjetunion noch viele andere prominente Bürger Russlands. Die UdSSR wurde auf der ganzen Welt durch den Akademiker Andrej Sacharow berühmt, der einen unschätzbaren Beitrag zur Entwicklung der Physik leistete. 1949 entwickelte er zusammen mit Yu Khariton das Projekt einer Wasserstoffbombe - der ersten sowjetischen thermonuklearen Waffe. Darüber hinaus forschte Sacharow intensiv über magnetische Hydrodynamik, Gravitation, Astrophysik und Plasmaphysik. Mitte der 70er Jahre sagte er das Aufkommen des Internets voraus. 1975 wurde der Akademiker mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Neben der Wissenschaft engagierte sich Sacharow für aktive Menschenrechtsaktivitäten, für die er bei der sowjetischen Führung in Ungnade fiel. 1980 wurden ihm alle Ränge und höchsten Auszeichnungen entzogen, woraufhin er von Moskau nach Gorki deportiert wurde. Nach dem Beginn der Perestroika durfte Sacharow in die Hauptstadt zurückkehren. In den letzten Jahren seines Lebens widmete er sich weiterhin wissenschaftlichen Aktivitäten und wurde in den Obersten Rat gewählt. 1989 arbeitete der Wissenschaftler an einem Entwurf für eine neue sowjetische Verfassung, in dem er das Recht der Völker auf Staatlichkeit proklamierte. Ein plötzlicher Tod erlaubte ihm jedoch nicht, die begonnene Arbeit abzuschließen.

hervorragende Bürger der UdSSR

Prominente Bürger Russlands des 21. Jahrhunderts

Heute leben in unserem Land sehr viele Menschen, die es in Politik, Wissenschaft, Kunst und anderen Tätigkeitsbereichen verherrlichen. Die bekanntesten Wissenschaftler unserer Zeit sind die Physiker Michail Allenov und Valery Rachkov, der Urbanist Denis Vizgalov, der Historiker Vyacheslav Vorobyov, die Ökonomin Nadezhda Kosaryova usw. Zu den herausragenden Künstlern des 21. Jahrhunderts zählen die Künstler Ilya Glazunov und Alyona Azernaya, die Dirigenten Valeriy Gerierie und Bash Gergiev Die Opernsänger Dmitry Hvorostovsky und Anna Netrebko, die Schauspieler Sergei Bezrukov und Konstantin Khabensky, die Regisseure Nikita Mikhalkov und Timur Bekmambetov und andere. Nun, der prominenteste Politiker Russlands wird heute als sein Präsident angesehen - Wladimir Putin.


Geschäft

Erfolgsgeschichten

Ausstattung